Aktuelles

Suche



 

Weihnachtliche Betriebsschließung

Bitte beachten Sie, dass in der vorlesungsfreien Zeit vom 22.12.2014 bis 06.01.2015 das Institut und die Institutsbibliothek geschlossen sind.

Wir wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und für das neue Jahr alles Gute.



Neue Sekretariatsöffnungszeiten ab 1.12.2014

Ab 1.12.2014 ist das Sekretariat zu folgenden Sprechzeiten geöffnet:

Montag 14-16 Uhr
Dienstag 9.30-11 Uhr
Mittwoch 14-16 Uhr
Donnerstag 9.30-11 Uhr und 14-16 Uhr
Freitag geschlossen

 

Perspektiven der Digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften

Ringvorlesung im Wintersemester 2014 / 15
Interdisziplinäres Zentrum für Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften

IZdigital Ringvorlesung Plakat„Beginnt endlich die Digitalisierung der Geisteswissenschaften?“ Dieser erst kürzlich in der Süddeutschen Zeitung gestellten Frage ist zu entgegnen, dass der Prozess der Digitalisierung der Geisteswissenschaften ebenso wie der Sozialwissenschaften und Kulturwissenschaften seit den ersten Anfängen in den 1960er Jahren inzwischen so weit fortgeschritten ist, dass daraus ein eigener, neuer Wissenschaftsbereich entstanden ist. Um eine Definition der „Digital Humanities“ wird weltweit in der Scientific Community gerungen; Lehrstühle und Studiengänge haben den Begriff in der universitären Landschaft etabliert.

In der Reihe der Vorträge werden verschiedene Positionen und Perspektiven zur Diskussion gestellt und einzelne Projekte aus den Bereichen der digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften präsentiert. Die Referentinnen und Referenten geben Einblicke in die Bandbreite der internationalen Forschung und in die aktuellen wissenschaftlichen Diskurse.

Mit der international besetzten Ringvorlesung stellt sich das 2014 etablierte Interdisziplinäre Zentrum Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften im Wintersemester 14/15 an der FAU und der interessierten Öffentlichkeit vor (www.izdigital.fau.de). Renommierte Expertinnen und Experten werden dabei verschiedene Aspekte und Perspektiven in den beiden zentralen Themenfeldern des neuen interdisziplinären Zentrums zur Diskussion stellen:

  • Welche neuen methodischen Zugänge eröffnen digitale Techniken für Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften, welche Fragestellungen können damit bearbeitet werden?
  • Was sind die Effekte, Potenziale und Risiken digitaler Techniken in Wissenschaft und Gesellschaft?

Zeit: Donnerstag, 18-20 Uhr
Ort: Kollegienhaus, Raum 0.016, Universitätsstraße 15, 91054 Erlangen

ECTS-Anrechnung für die Master-Studierenden: Kernmodul 7 (Aktuelle Forschungsfragen) und nach Absolvierung der entsprechenden Prüfungsleistung mit 2,5 ECTS im Wahlpflichtmodul 8 (Bereich „Digital Humanities“); SQ-Anrechnung für die Bachelor-Studierenden

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte im Flyer und auf der IZdigitalhomepage unter: http://www.izdigital.uni-erlangen.de/veranstaltungen/

Nach oben


 

Kunstgeschichte und Beruf

Das Institut für Kunstgeschichte lädt im Rahmen der Berufsfeldorientierung
zu folgenden Veranstaltungen ein:

Mi | 26. November 2014
Automatische Inhaltserschließung
Dipl.-Inf.-Wirt. (FH) Mark Zöpfgen
Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt a. M.

Mi | 10. Dezember 2014
Kunst zu verkaufen
Walter Senger
Firmeninhaber „Senger Bamberg Kunsthandel“

Mi | 14. Januar 2015
Forschung am Museum: Erfahrungen aus New York,
Philadelphia und Nürnberg
Dr. Joshua P. Waterman
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Zeit: jeweils 18 Uhr c.t.
Ort:  Mediathek der Orangerie, Institut für Kunstgeschichte, Erlangen

Organisation:
Manuel Teget-Welz | Erlangen-Nürnberg
Eva Wattolik | Erlangen-Nürnberg

ECTS-Anrechnung für die Master-Studierenden: Wahlpflichtmodul 4 (kunsthistorische Medienkompetenz und Berufsorientierung); SQ-Anrechnung für die Bachelor-Studierenden. Der Besuch der Veranstaltung wird auf dem jeweiligen Laufzettel abgezeichnet.

Nach oben



 

Informationen für die Studierenden des Masters

Um sich über den Leistungsnachweis zu informieren, der zur Absolvierung der Ringvorlesung "Perspektiven der Digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften" im Rahmen des Moduls 8 (Bereich "Digital Humanities"; 2,5 ECTS) notwendig ist, lesen Sie bitte das hier abgelegte PDF.

Herr Dr. Teget-Welz bietet für die Studierenden des Masters eine Tagesfahrt nach Fulda an. Neben einer Besichtigung der Stadt ist ein Besuch des Michael Imhof Verlags vorgesehen. Bitte melden Sie sich bei Interesse auf StudOn (Bereich "Übungen") an. Der Termin wird in Absprache mit allen Teilnehmern festgelegt. Die Fahrt ist für das Wahlpflichtmodul 4 mit einer abgestrichenen Zeile anrechenbar.

 Auf der Seite "Lehrangebot des MA"ist nun eine Liste mit den Prüfungsnummern der Lehrveranstaltungen des MA abgelegt. Sollten Sie Veranstaltungen im Rahmen der IIer-Wahlpflichtmodule belegen (ehemal. Wahlpflichtmodul 6), lassen Sie sich bitte einen Schein ausstellen. ACHTUNG: Die Anmeldung zu den Prüfungen bei Mein Campus ist zwischen dem 10.11. und dem 18.11.2014 möglich.

Nach oben


 

Einsichtnahme Hausarbeiten/Klausuren

Die Hausarbeiten und Klausuren zu folgenden Lehrveranstaltungen aus dem Sommersemester 2014 können im Sekretariat eingesehen werden:

  • OS Amerikanische Kunst des 20. Jahrhunderts (Dickel)
  • HS Karl IV. und der schöne Stil der europäischen Gotik. Transnational und transmateriell? (Gerstl)
  • AS Malerei in England (Keller)
  • SEM Beschreibung und vergleichendes Sehen (Möseneder)
  • HS Raffaels Stanzen (Möseneder)
  • VL Formen des Manierismus (Möseneder)
  • AS Architektur der italienischen Renaissance (Möseneder)
  • VLWandmalerei und Mosaik im Mittelalter (Stein-Kecks)
  • Vorlesung Geschichte der Bildenden Kunst des Mittelalters (Stein-Kecks)
  • AS Ottonische Buchmalerei (Teget)

Nach oben


 

Information für die Studierenden des Masters Kunstgeschichte

Eine Übersicht über das Lehrveranstaltungsangebot des WS 2014/15 finden Sie hier.

Die allgemeine Informationsveranstaltung zu Semesterbeginn findet am Montag, den 6.10.2014 ab 18 Uhr c.t. in der Mediathek der Kunstgeschichte (Orangerie) statt. Zu Beginn werden Fragen der fortgeschrittenen Studierenden geklärt sowie spezifische Änderungen des Studienplans bekanntgegeben. Danach schließt sich die allgemeine Einführung für die Studienanfänger/innen an.

Nach oben


 

Anmeldung von Bachelor- und Masterarbeiten

Das „mein campus“-Team hat zur Erleichterung der Formalitäten bei der Anmeldung von Bachelor- und Masterarbeiten einen neuen Service zur Verfügung gestellt. Ab sofort finden Sie unter ihrem Notenspiegel ein „Formular zur Beantragung einer Bachelor- oder Masterarbeit“ eingerichtet, das beim Ausdruck automatisch Ihre persönlichen Daten generiert, so dass nur noch wenige Rubriken zur handschriftlichen Ergänzung offen bleiben. Bitte bringen Sie zur Anmeldung bei der Erstgutachterin/beim Erstgutachter die Ausdrucke mit.

Nach oben



Forschungsförderung an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie

Die Fakultät stellt seit diesem Jahr zwei neue Förderinstrumente zur Verfügung, die sich insbesondere auch an den wiss. Nachwuchs richten:

1. eine Anschubfinanzierung für Postdocs/WissenschaftlerInnen zur Vorbereitung eines eigenen Drittmittelprojektes

2. eine Bezuschussung für DoktorandInnen und Postdocs zu internationalen Kongressreisen

Sie finden die Antragsformulare und Merkblätter zu diesen Förderinstrumenten auf der Fakultätshomepage unter: http://www.phil.uni-erlangen.de/index.php/forschung1/finanzierung 

Nach oben


 

Blog "Zündstoffe. Almut Lindes Werke im Diskurs"

Master-Studentinnen des Erlanger Instituts für Kunstgeschichte veröffentlichen auf dem Blog des Kunstpalais kurze Beiträge zu einzelnen Werken Almut Lindes in der Ausstellung "Radical Beauty": http://kunstpalais.wordpress.com/

Der Blog wird jeden Freitag mit einem neuen Beitrag versehen.

Nach oben


 

Newsletter des Instituts

Falls Sie den Newsletter des Instituts für Kunstgeschichte noch nicht bekommen, melden Sie sich gleich an. So geht`s!

Nach oben

 


 

 

Archiv "Aktuelles" ab 2014

Archiv "Aktuelles"